Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge reagiert der menschliche Körper hochsensibel auf Schwingungen. So führt Elektrosmog bei vielen Menschen zu gesundheitlichen Problemen – eine Reaktion auf pure Schwingungen.
Die neueste Generation der Elektronik ist so klein, dass die Geräte in die Hosentasche passen. Obwohl die Stromaufnahme dieser Geräte gering ist, erzeugen sie direkt am Körper digitale Strahlung in Form von Rechteckimpulsen. Da das hochsensible menschliche Nervensystem rein analog und harmonisch aufgebaut ist, können diese digitalen Rechteckimpulse nicht verarbeitet werden. Das kann zu schwerwiegenden Störungen führen. Besonders die Schädlichkeit von Telefonnetzen und Sendern und den damit verbundenen Geräten – Handys – ist bekannt. Nachdrücklich wird daher vor dem Dauergebrauch von Handys gewarnt. Bemerkenswert ist das Verbot, Handys in Flugzeugen zu benutzen, da die Impulse zu Störungen in der Elektronik führen können. Die Symptome, die durch digitale und niederfrequente Strahlung verursacht werden können, sind vielschichtig, aber unspezifisch: Nervosität, innere Unruhe, ständige Müdigkeit, Antriebsarmut, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, erhöhter Blutdruck, Herzrhythmusstörungen, Atembeschwerden, Sehstörungen.
Die e-smog chips, handy chips und electronic chips erhalten durch das spezielle Behandlungsverfahren nach der Walter Zapf Bioinformations-Technologie™ ein Informationsspektrum, das im Umfeld des Chips ausstrahlt und die elektromagnetischen Schwingungen überlagert. Das biologische Regelsystem des menschlichen Körpers wird dadurch vor möglichen negativen Folgen von elektromagnetischer Streustrahlung geschützt.

Je bequemer wir telefonieren, desto intensiver die Strahlung, die uns umgibt. Strahlung kann man nicht riechen oder schmecken. Indirekt aber kann man sie messen: Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Handy unseren Kopf deutlich aufheizt!

Der handy-chip nach der Walter Zapf Bioinformations-Technologie™ kann die durch Handys hervor gerufene Überhitzung nachweislich reduzieren. Das harmonische Informationsspektrum strahlt im Umfeld des handy chip aus und schützt dadurch das biologische Regelsystem des menschlichen Körpers vor negativ wirkenden digitalen Hochfrequenz-Feldern. Dabei findet keine Veränderung der Sende- und Empfangseigenschaften der Handys statt.

Der e-smog chip schützt vor elektromagnetischer Streustrahlung, wie sie von elektrischen Leitungen, Steckdosen und Geräten ausgeht. Er ist selbstklebend und kann an jedem Elektrogerät angebracht werden. Für mobile Elektrogeräte empfehlen wir den selbstklebenden, flexiblen electronic chip. Dieser reduziert die Risiken digitaler und niederfrequenter Strahlung von tragbaren elektronischen Geräten wie digitalen Fotokameras, MP3-Playern, Handhelds oder Laptops.