Tenas 



Diatens T 



 



Dia Tens PCM 



DiaTensCardio 



Dia Tens PC 



Tados 



Applikatoren 1 großer+1 kleiner + 3 Körperbänder 



Tens Brille 



(Scenar UND INTERX ähnliche Geräte von der Anwendung her)
Superkonditionen durch Direktimport

Exclusiv nur für unsere Kunden spezial Frequenzliste von meiner 10 jährigen Frequenzerfahrung und Sammlung biologischer wirksamer Parameter!!
Liste mit Indikationen und erprobter Frequenzen und Umrechnungsmethode für Tenas Spektrum

NettoPreise:

TENAS Neu 257,00
Dia TENAS-Т Neu (+Med Programm+Screening) 332,00
Dia TENAS-DТ (+Med Programm+Screening+Voll+Ohr )411,00
Dia TENAS-PCM (+Med Programm+Screening) 474,00
Dia TENS Cardio 135,00
Tados 198.-
Dia TENAS-PC (+Med Programm+Screening +Voll+Ohr) 795,00
Zoo TENAS 82,00
Osteo Tens Neu für Hals, Nacken, Schulter
TENS-Brille (Paraorbitale Elektrode) 133,00.-
TENS- Applikator (Gürtel und Elektroden-Set) 99,00
Elektrode Therapeutisch für Akupunkturpunkte etc.

Tenas 257.-

Das TENAS Gerät eignet sich für eine therapeutische nicht invasive (nicht verletzende) Behandlung biologisch aktiven Zonen und Punkten mittels des Verfahrens der dynamischen Elektroneurostimulation (DENS-Therapie) zur Erzielung einer regulierenden therapeutischen Wirkung auf die Funktion der Organe und Systeme des Organismus bei Schmerzsyndromen und einem breiten Spektrum von Erkrankungen.

Der neue TENAS ist die Perfektionierung eines physiotherapeutischen Gerätes, das die Kunden bereits seit acht Jahren kennen. Er ist weiterhin sehr einfach in der Anwendung und hat nur sein Äußeres verändert. Durch sein kompaktes und ergonomisches Gehäuse, sein großes aussagekräftiges LC-Display und den Countdown-Timer ist das Gerät jetzt noch bedienungsfreundlicher. Außerdem gibt es bei dem neuen Modell Anschlüsse für die Außenelektroden.

Der neue TENAS löst seinen Vorgänger – der legendäre TENAS nach 8 erfolgreichen Verkaufsjahren ab. Das Modell 2010 verfügt über ein kompaktes und ergonomisches Gehäuse, ein großes aussagekräftiges LC-Display, einen Countdown-Timer, eine zusätzliche therapeutische Frequenz von 140 Hz und, nicht zu vergessen, Anschlüsse für die Außenelektroden.

Das TENAS-Gerät verfügt über zwei Behandlungsprogramme: das Programm „Therapie“ („Therapie 1“ mit 77 Hz und „Therapie 2“ mit 140 Hz) und das Programm „Test“.
Das Programm „Test“

Das Programm „Test“ wird vor körperlicher oder geistiger Arbeit und bei körperlicher oder geistiger Überanstrengung angewendet, aber auch als Prophylaxe von Erkältungskrankheiten in der Erkältungszeit.
Die therapeutische Frequenz 77 Hz

Die therapeutische Frequenz 77 Hz wird in der direkten Projektionszone der Beschwerden und in den Segmentzonen angewendet. Die Wirkung tritt nach 15-30 Minuten ein und hält 1-1,5 Stunden und länger an. Indikationen: Funktionsstörungen und Schmerzsyndrome bei Erkrankungen der inneren Organe oder in der postoperativen Phase.
Die therapeutische Frequenz 140 Hz

Die therapeutische Frequenz 140 Hz wird in der direkten Projektionszone der Beschwerden angewendet. Die Wirkung tritt in den ersten Minuten ein und hält ein paar Minuten bis zu einer Stunde an. Für eine Wirkungsverstärkung kann die Behandlung bei einer niedrigeren Frequenz fortgesetzt werden.
Indikationen: plötzliche starke Schmerzen infolge von Erkrankungen und Schädigungen des Stütz- und Bewegungsapparates oder Erkrankungen des peripheren Nervensystems
Technische Eigenschaften

* Stromquelle: Batterie LR6/AA, 2 Stück
* Impulsfrequenz:
* - im Programm „Test“: 10 Hz;
* - im Programm „Therapie“: 77 und 140 Hz.
* Gewicht: 0,3 kg
* Verpackungsgröße: 138х52х37 mm

Lieferumfang

* Elektrostimulator TENAS 1 St.
* Bedienungsanleitung 1 St.
* Batterie 4 St.

Garantie

* 24 Monate

Zertifizierung:

* EG-Konformitätsbescheinigung (nach Anhang V Abschnitt 3 der Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte)
* Medizinproduktklasse: IIa
Dia TENS-T neu 332.-

Das DiaTENS-T Gerät ist zur therapeutischen, nicht invasiven (nicht verletzenden) Behandlung biologisch aktiven Zonen und Punkten mittels des Verfahrens der dynamischen Elektroneurostimulation (DENS-Therapie) zur Erzielung einer regulierenden therapeutischen Wirkung auf die Funktion der Organe und Systeme des Organismus bei Schmerzsyndromen und einem breiten Spektrum von Erkrankungen gedacht. Durch Modernisierung wurde das Gerät äußerlich verändert und funktionell vervollständigt.

Dank der komplexen physiotherapeutischen Wirkungsweise und der großen Bandbreite an Programmen kann DiaTENS-T Gerät zur Behandlung von akuten und chronischen Krankheiten sowie zur Prophylaxe angewendet werden. Zu den Indikationen zählen akute respiratorische Erkrankungen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Muskel- und Gelenkschmerzen. Die Mikroströme des Gerätes wirken auf die Hautrezeptoren und rufen in den Organen und Geweben eine Antwortreaktion hervor.

Der neue DiaTENS-T löst seinen Vorgänger ab und behält das Beste von ihm bei: bequeme Anwendung, große Bandbreite an Behandlungsprogrammen, Anschluss von Außenelektroden zur Behandlung schwer zugänglicher Bereiche. Dabei ist er jetzt noch kompakter und ergonomischer. Das Modell verfügt jetzt über ein großes aussagekräftiges LC-Display und einen Countdown-Timer.
Der DiaDENS-T hat drei Behandlungsprogramme:
- das Behandlungsprogramm „Therapie“ (Th) mit fünf Behandlungsfrequenzen (20, 60, 77, 140 und 200 Hz);
- das Prophylaxeprogramm MED (M);
- Programm „Screening“ (S).
Die therapeutischen Frequenzen 140 und 200 Hz

Die therapeutischen Frequenzen 140 und 200 Hz werden in der direkten Projektionszone der Beschwerden angewendet. Die Wirkung tritt in den ersten Minuten ein und hält ein paar Minuten bis zu einer Stunde an. Für eine Wirkungsverstärkung kann die Behandlung bei einer niedrigeren Frequenz fortgesetzt werden.
Indikationen: plötzliche starke Schmerzen infolge von Erkrankungen und Schädigungen des Stütz- und Bewegungsapparates oder Erkrankungen des peripheren Nervensystems
Die therapeutischen Frequenzen 60 und 77 Hz

Die therapeutischen Frequenzen 60 und 77 Hz werden in der direkten Projektionszone der Beschwerden und bei Segmentzonen angewendet. Die Wirkung tritt nach 15-30 Minuten ein und hält 1-1,5 Stunden und länger an.
Indikationen: Funktionsstörungen und Schmerzsyndrome bei Erkrankungen der inneren Organe, oder in der postoperativen Phase.
Die therapeutische Frequenz 20 Hz

Die therapeutische Frequenz 20 Hz wird in der direkten Projektionszone der Beschwerden sowie in den Segment- und Universalzonen angewendet. Die beste Wirkung tritt innerhalb von 20-60 Minuten ein und hält danach mehrere Stunden an.
Indikationen: Funktionsstörungen und Schmerzsyndrome bei Erkrankungen der inneren Organe, des Stütz- und Bewegungsapparates, oder in der postoperativen Phase.
Der Modus „Screening“

Der Modus „Screening“ ermöglicht die Auswahl optimaler Wirkungszonen für die Verstärkung der Gesamtwirkung der DENS-Therapie; es werden versteckte Problemzonen aufgespürt, indem der Anstieg des Hautwiderstands in den anliegenden Bereichen der gewählten Zone gemessen wird.
Das Programm MED

Das Programm MED (minimale effektive Dosis) wird vor körperlicher oder geistiger Arbeit und bei körperlicher oder geistiger Überanstrengung angewendet, aber auch als Prophylaxe von Erkältungskrankheiten in der Erkältungszeit.
Technische Eigenschaften

* Stromquelle: Batterie LR6/AA, 2 Stück
* Impulsfrequenz:
* - im Modus „Screening“ und MED: 10 Hz;
* - im Programm „Therapie“: 20, 60, 77, 140 und 220 Hz.
* Gewicht: 0,3 kg
* Verpackungsgröße: 135х51х46 mm

Lieferumfang

* Elektrostimulator DiaTENS-T 1 St.
* Bedienungsanleitung 1 St.
* Batterie 4 St.

Garantie

* 24 Monate

Zertifizierung

* EG-Konformitätsbescheinigung (nach Anhang V Abschnitt 3 der Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte)
* Medizinproduktklasse: IIa

Dia TENAS DT

Dia TENS-DT unterscheidet sich vom Apparat Dia TENS-T
durch das Vorhandensein der diagnostischen Modi „Biorepair“
und „Voll“.

Der Modus „Biorepair“ beruht auf den uralten Kenntnissen
der Menschheit über die Akupunktur. Es ist allgemein bekannt
und bewiesen, dass man mithilfe von biologisch aktiven Punkten
des Ohres den Zustand von praktisch jedem menschlichen Organ
bewerten kann. Genauso kann man anhand dieser Punkte auch
den Behandlungseffekt auf die jeweiligen Organe beurteilen.

Mithilfe der „Voll“-Methode können Sie sowohl den Funktionszustand
des Organismus als auch den Zustand einzelner Organe und Systeme
sowie den gesundheitlichen Allgemeinzustand des Patienten einschätzen.

Das Gerät Dia TENS und der „Voll“-Modus ermöglichen es Ihnen zu bestimmen,
wie gut Sie ein bestimmtes Medikament, Nahrungsergänzungspräparat,
Lebensmittel oder Kosmetikprodukt vertragen.

All das sind verschiedene Möglichkeiten, die Effektivität einer bestimmten
Therapie von unterschiedlichen Seiten her zu beleuchten und die optimalen
Präparate auszuwählen.

Stromquelle: Battery 9 V
Gewicht: 0,7 kg
Hochstabmessungen: 210x55x45
Betriebmodus: 10-200 Hz,
MED, Screening
Diagnostik: Voll, Bioreper

Lieferumfang:
Elektrostimulationsferät Dia TENS-DT 1 St.
Betriebsanleitung /Datenblatt 1 St.
Aussenelektrode:
- Therapeutische Peripherieelektrode 1 St.
- aktive Diagnostikelektrode 1 St.
Etui 1 St.
Stromquelle: Batterie 6F22 1 St.
Verpackung
Sofort ab Lager lieferbar


Dia TENS-Geräte stellen eine nächste Stufe in der Entwicklung der hocheffektiven medizinischen Technologie der TENS-Therapie dar. Alle im TENAS-Gerät eingesetzten Prinzipien, Algorithmen und Behandlungsmethoden werden auch in den Dia TENS-DT-Gerät angewendet, haben doch eine Reihe von Unterschieden.


Im Gegensatz zum TENAS-Gerät weisen die Dia Geräte folgende Vorteile auf:

- ein breiter Frequenzbereich von 10 bis 200 Hz für Therapie von verschiedenen Erkrankungen und Schmerzsyndromen.

- ein mikrocomputerunterstüztes MED-Programm (Mindesteffizienzdosis) ermöglicht das Gerät für Vorbeugung von vielen Erkrankungen einzusetzen sowie Aneignung des menschlichen Organismus für TENS-Wirkung bei den allen chronischen Erkrankungen zu erhöhen.

- stufenlose individuelle Abstimmung des Energiepegels für Leute mit verschiedener Hautempfindung.

- ein LCD-Multibildschirm ermöglicht der Gerätabstimmung und den diagnostischen Werten verfolgen.

- eine Aussenelektrode gehört zum Lieferumfang und wird zur Wirkung auf die biologisch aktiven Punkte des Organismus.

- ein neuer Diagnosebetrieb «Screenning» ermoglicht eine Schnellsuche von Zonen, die einer weiteren Wirkung des Gerätes unterliegen.

- Dia TENS-DT ist mit den Elektropunktur-Diagnostik «Voll» und «Bioreper» ausgerüstet, die einen aktuellen Funktionszustand von inneren Organe auswerten können.

- Es wurden neue Fachausdrucke angewendet. «Dosierter Betrieb» - «Test» , «Konstanter Betrieb» - «Therapie»

Dia TENS-PCM
ist ein Gerät für die ganze Familie.
Es eignet sich ausgezeichnet sowohl für Kinder als
auch für ältere Menschen. Es kann effektiv für die
Prophylaxe und auch für die Behandlung einer ganzen
Reihe von Erkrankungen eingesetzt werden.

Die Bedienung des Gerätes ist ausgesprochen einfach,
so dass die Handhabung für jeden leicht erlernbar ist.
Dia TENS-PCM verfügt über ein Menü, das nach dem
Prinzip eines Handys funktioniert und einen einfachen
Behandlungsalgorithmus für oft auftretende Krankheiten
hat. Man muss nicht erst lange die Bedienungsanleitung
studieren und die Frequenzen aussuchen. Es reicht aus,
die Erkrankung auf der Menüliste auszuwählen und schon
sucht das Gerät automatisch die entsprechende Frequenz aus.
Für „fortgeschrittene“ Benutzer ist eine manuelle Einstellung
vorgesehen. Bei Durchführung des Behandlungszyklus erinnert
Sie das Gerät automatisch an die nächste Behandlungssitzung.

Stromquelle: Battery 9 V
Menusprache: English
Gewicht: 0,5 kg
Hochstabmessungen: 138x50x52
Betriebmodus: 10-200 Hz, “infraslow” frequencies
7710, 77 AM, MED, Screening

Tados
Der Schmerz ist ein häufiger Begleiter von Erkrankungen des Menschen. Oft ist er das erste und manchmal sogar das einzige Anzeichen der Erkrankung. Er erfüllt eine Schutzfunktion, indem er die Anpassungsmechanismen des Körpersaktiviert und die gesundheitsschädlichen Folgen minimiert. Andererseits ist der Schmerz auch eine ständige Leidensquelle. Schmerzempfindungen haben eine stark negative emotionale Färbung und sind oftmals selbst die Ursache von ernsthaften Funktionsstörungen des Organismus.

Durch das Studium der fundamentalen Mechanismen des Schmerzes ist es Corporation TENAS gelungen, ein spezielles Gerät zur Schmerzbehandlung zu entwickeln. Tados ist ein ergonomisches Gerät, liegt gut in der Hand und ist sehr bedienerfreundlich. Am vorderen Ende des Gerätes befindet sich die Einbauelektrode und auf der Vorderseite ein klares und aussagekräftiges Display. Das Gerät verfügt über drei Behandlungsmodi.
Modus 1

- ist für wirksame und dauerhafte Schmerzlinderung bei der Behandlung gedacht. Dies ist der "Universalmodus", er wird zu Beginn der Schmerzbehandlung empfohlen. Man kann diesen Modus auch zusammen mit den Modi 2 und 3 einsetzen, um eine optimale Schmerzlinderung zu erreichen.
Modus 2

- sorgt für eine im Vergleich mit Modus 1 schnellere und stärkere Schmerzlinderung, jedoch hält diese nicht so lang an wie im Modus 1. Er kann zur Behandlung von Schmerzen aller Art eingesetzt werden, besonders wirksam ist er jedoch bei Schmerzen nach Verletzungen und Schmerzen bei Schädigungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Dieser Modus sollte dann angewendet werden, wenn eine schnelle Schmerzhilfe notwendig ist oder die Schmerzen besonders intensiv sind. Für eine stärkere und länger andauernde Schmerzbehandlung ist auch die Kombination mit Modus 1 oder 3 möglich.
Modus 3

- besonders wirksam bei der Behandlung von Schmerzsyndromen bei Muskelzerrungen und Muskelverletzungen. Es ist empfehlenswert, diesen Modus in Kombination mit Modus 1 oder 2 zu benutzen.
Technische Eigenschaften

* Stromquelle: Batterie LR6/AA, 2 Stück
* Impulsfrequenz:
* - im Modus 1: 75-132 Hz,
* - im Modus 2: 77 Hz,
* - im Modus 3: 1 Hz.
* Gewicht: 0,2 kg
* Verpackungsgröße: 130×50×55 mm
*

Lieferumfang

* Elektrostimulator Lados 1 St
* Bedienungsanleitung 1 St.
* Batterie 4 St.

Garantie:

* 24 Monate

Zertifizierung:

* EG-Konformitätsbescheinigung (nach Anhang V Abschnitt 3 der Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte)
* Hersteller: OOO “RC ART”, Akademika Postovskogo 15, 620146 Jekaterinburg, Russland
* EU-Repräsentant: DENAS-CZ s.r.o., Na Vyhlede 886/3a, 36017 Karlsbad, Tschechien
* Zertifizierungsstelle: mdc (medical device certification, Kriegerstraße 6, D-70191 Studgart, Deutschland
* CE-Kennzeichnung: Kennnummer 0483
* Medizinproduktklasse: IIa

Dia TENS- Cardio

Die langfristige Therapie kann folgende Effekte hervorrufen:

- Blutdrucksenkung
- Verbesserung allgemeiner Zustand des Organismus
- Entspannung
- Verbesserung des Schlafes

Die Funktionsweise des Gerätes basiert auf dem Prinzip der TENS- Therapie.
Die einzigartige Impulsform, biologische Rückkopplung und speziell entwickeltes Therapieprogramm machen dieses Gerät so besonders.

Das Gerät ist kompakt und hat eine einfache Handhabung, die jeder ohne größere Schwierigkeiten beherrschen kann. Sie ziehen das Gerät auf die linke Hand an und drücken dann die Taste. Mehr müssen Sie nicht machen. Alles Weitere macht TIATENS- Cardio von allein und nach Abschluss des Therapieprogramms schaltet sich automatisch aus.

Diese Therapie schließt auf gar keinen Fall die medikamentöse Behandlung aus. Sie können es einfach kombinieren.

Dia TENS-PC

Der therapeutisch-diagnostische Komplex Dia TENS-PC
verfügt über eine einzigartige Kombination von Funktionen,
da er die Möglichkeiten einer ganzen Reihe von physiotherapeutischen
Geräten in sich vereint.

Dia TENS-PC arbeitet mit den extrem niedrigen Frequenzen
von 0,1 bis 9,9 Hz, welche eine direkte Wirkung auf bestimmte
Systeme des Organismus oder einzelne Organe haben. Zunächst
werden die Sonderbehandlungsmodi 7710 und 77 AM angewendet.
Der Modus 77 Am verfügt über einen deutlich ausgeprägten
tonisierenden Effekt.

Der Modus 7710 hat im Gegenteil eine entspannende Wirkung,
wobei er sich als sehr effektiv bei der Senkung des arteriellen
Blutdrucks erwiesen hat. In diesem Gerätekomplex wurde eine
Reihe von diagnostischen Modi realisiert. Zu diesen zählen sowohl
der allgemein bekannte Modus nach Dr. Voll als auch die
einzigartigen Entwicklungen der Spezialisten der Corporation,
wie beispielsweise die aurikularen Diagnostikmethoden Bioreper
und Biovoll.

Bei Anschluss an einen Computer wird der Prozess der Datenmessung
und registrierung erheblich beschleunigt. Auf der Basis der gewonnenen
Resultate kann ein speziell entwickeltes Programm schnell Diagramme
und Graphiken erstellen. So können wir die Dynamik, durch die die Besserung
des Gesundheitszustandes beim Patienten gekennzeichnet ist, aufgrund der
letzten 10 Behandlungszyklen beurteilen.

Dadurch kann dem Patienten der Genesungsprozess anschaulich aufgezeigt
werden.

Dia TENS-PC ist sowohl für kleine private Praxen als auch für große Kliniken ideal
geeignet.

Stromquelle: Battery 9 V
Gewicht: 0,7 kg
Hochstabmessungen: 210x55x45
Betriebmodus: 10-200 Hz, “infraslow” frequencies
7710, 77 AM, MED, Screening
Diagnostik: Voll, Bioreper, Biovoll
PC-Anschluss, Software

TENS-Brille ist eine paraorbitale Ausgangselektrode,
die für präventive und therapeutische Behandlungen
in der Zone um die Augen herum bestimmt ist.

TENS-Brille ist in folgenden Fällen effektiv:

- zur Bekämpfung des Müdigkeitsgefühls nach längerer Belastung der Augen
(Computer, Fernsehen)
- zur Vorbeugung und Behandlung von Kurzsichtigkeit bei Kindern
- bei Refraktionsstörungen (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Astigmatismus)
- bei grauem Star (Katarakt)
- bei grünem Star (Glaukom)
- bei entzündlichen Augenkrankheiten

Die Elektrode in Form einer Brille wirkt gleichzeitig auf alle biologisch aktiven Punkte
im Augenbereich, so dass die Stimulation maximal effektiv ist, die Behandlungszeit
verringert und ein deutliches Resultat erzielt wird.

Kompatibel mit allen Geräten Dia TENS Serie - Dia TENS-T, -DT -PCM und -PC.
In Verbindung mit TENAS-Schale (10€) kompatibel auch mit TENAS.

TENAS Handbuch, 1. Auflage 13.-€

In diesem Buch wird die neue wirksame Methode der Wiederherstellung von gestörten und eingebüßten Funktionen des Organismus - die dynamische elektroneurostimulierende Therapie theoretisch begründet, praktische Empfehlungen zu deren Anwendung gegeben. Es werden die für die meisten Leser unbekannten Ursachen der Entstehung der Krankheiten vom Standpunkt der Bildung von pathologischen funktionellen Systemen und Erschöpfung des Adaptionspotentials des Menschen beschrieben. Eine besondere Beachtung wird den Grundsätzen, Algorithmen und Methodiken der TENS-Therapie bei vielen Krankheiten und pathologischen Zuständen geschenkt. Es sind auch Anzeigen und Gegenanzeigen beideren Anwendung angegeben.

254 Seiten, farbigen Bilder und Schemen

Tenas Handbuch 3. Auflage 9.-
Die vorliegende Ausgabe macht den Leser mit einer neuen Art der physiotherapeutischen Behandlung bekannt - der dynamischen Elektroneurostimulation (TENS) - unter Anwendung von Geräten, die für die Umsetzung dieser Therapieform entwickelt wurden. Des Weiteren lernt der Leser die wichtigsten Anwendungsregeln sowie die TENS-Methodik bei den meistverbreiteten Erkrankungen und in der Ersten Hilfe kennen.

146 Seiten, farbige Illustrationen

DVD Dia Tens 9.-
Anleitung zur dynamischen Elektroneurustimulation mit den Dia TENAS-Geräten

Dia Tens Handbuch 9.-
Diese Ausgabe stellt eine Ergänzung dar zu dem Buch "Anleitung für die dynamische Elektroneurostimulation mit den TENAS-Geräten". Es enthält eine detaillierte Beschreibung der Vorteile der Geräte Dia TENAS-T und Dia TENS-DT im Vergleich zu den TENAS-Geräten; vorgestellt werden hierin zusätzliche Methoden für die Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen entsprechend den zusätzlichen, neuen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der Dia-TENAS Geräte.

110 Seiten, farbige Illustrationen

Anwendungsbereiche der TENS-Therapie

Der Mensch, der Gesundheitsprobleme hat, will immer wissen wie hoch der Wirkungsgrad eines empfohlenen Geräts oder Arzneimittels ist. Die Effektivität der Geräte für TENS-Therapie wurde durch langjährige Anwendung geprüft. Natürlich hängt sie von Krankheitsdauer, Anwendungsmethodik, Erfahrung des Operators, ökologischen Bedingungen der Region ab.

Es ist außerdem darauf hinzuweisen, dass wenn in durch Krankheit befallenen Organen nicht umkehrbare strukturelle (morphologische) Veränderungen zustande gekommen sind, dann werden sie mit keinem Gerät bzw. Arzneimittel wiederbelebt. In diesen Fällen kommt unter der TENS-Einwirkung keine Genesung zustande, sondern nur eine Verbesserung des Zustandes in einem gewissen Maße, die weiterhin nicht durch medikamentöse Behandlung, sondern durch eine regelmäßige Anwendung des Gerätes aufrechtzuerhalten ist.

Gefäßeffekt
In allen Arterienwänden gibt es eine Muskelschicht, deren Tonus durch das vegetative Nervensystem geregelt wird.

Antistreßeffekt
Harmlosigkeit und wohltuende Einwirkung der TENS-Therapie auf menschlichen Organismus wurde objektiv durch experimentelle Untersuchungen bewiesen.

Gegenödemeffekt
Das positive Ergebnis wird in der ersten Behandlung erscheinen.

Blutstillender Effekt
Durch diese Wirkung kann man Geräte der TENS-Therapie als vorärztliche Schnellhilfe und erste ärtliche Hilfe bei Verletzungen und Blutungen.

Kosmetischer Effekt
Unter Einwirkung dieser Geräte wird der hormonale Zustand normalisiert, Hämodynamik und Trophik der Haut und ihrer Derivate verbessert, was eine Korrektur der Problemstellen und Prophylaxe der Hautalterung ermöglicht.

Analgetischer Effekt
Viele Erkrankungen werden mit einem Schmerzsyndrom begleitet. Schmerz ist ein Notschrei unseres Organismus.

Antiallergischer Effekt
Geräte für TENS-Therapie aktivisieren Produktion von speziellen Zellen und biochemischen Substanzen.

Effekt der Erschlaffung
Durch die Therapie mit TENS-Geräten wird nicht nur der Blutgefäßspasmus, sondern auch der Muskelkrampf der Organe mit glatter Muskulatur, sowie der Skelettmuskel beseitigt.

Fiebersenkender Effekt
Diese Geräte werden wirkungsvoll zur Fiebersenkung bei allen Erkrankungen eingesetzt.

Wiederbelebender Effekt
Diese Geräte werden mit Erfolg bei Bewußtseinverlust, Ohnmacht, Schock und anderen dringlichen Zuständen.

Immunomodellierender Effekt

Die Anwendung dieser Geräte ist bei jeder Senkung der Abwehrkräfte des Organismus zu empfehlen.

Entzündungshemmender Effekt

Durch solche Einwirkung werden die genannten Geräte mit Erfolg sowohl bei lokalen Entzündungsprozessen als auch bei verschiedenen Infektionskrankheiten eingesetzt.

Normalisierung des Stoffwechsels
Unter Einwirkung dieser Geräte wird der Fett-, Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Mineralstoffwechsel normalisiert.

Normalisation des Hormonzustandes
Durch Selbstmodifikation der Reglersysteme wird Funktion der endokrinen Drüsen normalisiert.

Normalisierung des Hormonzustandes
Durch Selbstmodifikation der Reglersysteme wird Funktion der endokrinen Drüsen normalisiert.

Die transkutane dynamisch-elektrische Nervenstimulation (TENS) ist eine neue Methode der Physiotherapie. Sie ist sowohl als Bestandteil einer Komplextherapie, als auch als Monotherapie in unterschiedlichen Bereichen anwendbar.

Andere Geräte stimulieren zwar auch die Nerven, doch bei den TENS-Geräten wird die Impulsstärke dynamisch an die dermoelektrischen Gegebenheiten angepasst. Durch die Integration der behandelten Hautstelle in den Stromkreis des TENAS-Gerätes werden dessen Impulse von den Nerven aufgenommen. Deren Reaktion darauf wirkt sich auf die Stromleit-fähigkeit der Haut aus, woraufhin das TENAS-Gerät, je nach Art der Reaktion, sofort seine Parameter ändert.

Das Gerät arbeitet in zwei Betrieben, Dosebetrieb (Frequenz 10 Hz.) und Dauerbetrieb (Frequenz 77 Hz)*. Im Dosebetrieb wird die Einwirkung mit kurzen Impulsen, die auf die Änderungen der Stromleitfähigkeit der Haut reagieren, und im Dauerbetrieb mit ständiger Stimulation der Hautrezeptoren ausgeübt.

Auf diese Weise findet eine ständige Kommunikation zwischen dem TENAS-Gerät und dem Organismus statt, so dass die Effektivität der Behandlung optimiert und ein Gewöhnungseffekt an die Impulse vermieden wird.

Bei der TENS-Methode handelt es sich um eine nichtmedikamentöse, nichtinvasive Heilmethode, deren Basis die Anregung des Körpers zur Homöostase (Mobilisierung der Selbstheilungskräfte) ist.

Die dynamische elektrische Nervenstimulation kann unter Beachten der Indikationen und Kontraindikationen sowohl in Praxen und Krankenhäusern, als auch zu Hause angewendet werden. TENS-Geräte sind sicher in der Anwendung. Sie sind bei unterschiedlichen Krankheiten und als Soforthilfe wirksam. Das Gerät lindert starke Symptome und ermöglicht das Finden der effektivsten Einwirkungszonen. Die Rückmeldung des Gerätes, sowie dessen einfache Handhabung ermöglichen die optimale Dosierung der Einwirkung und gewährleisten so schnelle und wertvolle Hilfe.



------------------------
* Die Dia TENAS Geräte haben schon 6 Frequenzen

Die TENS-Therapie verkürzt die Behandlungszeit bei Erkrankungen des Magen-Darm-Bereichs und gewährt eine anhaltende Remission durch:

- Normalisierung der Sekretion und der Perilstatik
- Verbesserung der Schleimhautregeneration
- Behebung vegetativer Storüngen
- Stärkung des Immunsystems

Die TENS-Therapie ist für die Behandlung und Rehabilitation von Patienten mit Erkrankungen und organisch bedingten Funktionsstörungen im Magen-Darm-Bereich geegnet. In ihrer Effektivität ist die TENS-Therapie mit medikamenzösen Behandlungen vergleichbar, wodurch die Medikamentbelastung des Patienten vermindert werden kann. Anwendungsbereiche der DENS-Therapie in der Gastroenteropathie:

- Dyspepsie unterschiedliche ursache
- Gastritis und andere Erkrankungen des Verdauungstrakts
- Ulkuskrankheit
- Dyskinesie des Gallensystems
- Verstopfungen
- Reizdarm
- Postoperative Behandlung ( Vorbeugung gegen, bzw.Behandlung von Entzündungen und Vernarbungen, Normalisierung der Perilstatik)

Bei der Behandlung von Patienten mit Herz- und Gefässerkrankrankungen kann mit dem TENAS-Gerät folgendes erreicht werden:

- Stabilisierung (Erhöhung bzw.Senkung) des Blutdrucks
- Schnelle Linderungen von Kardialschmerzen
- Förderung der peripheren Durchblutung
- Linderung von Nebenerkrankungen
- Verbesserung der Lebensqualität
- Vermiderung der Medikamentenbelastung des Patienten

Anwendungsbereiche der TENS-Therapie in der Komplextherapie von Herz- und Gefässerkrankungen:

- Kardialschmerzen
- Arterielle Hypo- und Hypertension
- Erkrangung der Herzkranranzgefässe in Präklinik und Rehabilitationsperiode
- Geffässerkrankungen (Okklusion,Raynaud-Syndrom,chronische Venenschwäche)
- Soforthilfe bei Hipotonie (Kreislaufkolaps) und Hypertonie

TENS-Therapie kann zur effektiven Zusatzbehandlung unterschiedlicher akuter und chronischer Krankheiten werden. Durch einer guten Verträglichkeit kann sie bei Kindern jeden Alters, auch bei Neugeborenen, angewendet werden um:

- Behandlungsdauer zu verkürzen
- Komplikationen zu vermeiden
- Medikamentenbelastung zu vermindern/vermeiden.

Anwendungsbereiche der TENS-Therapie in der Kinderheilkunde:

- Akute und chronische Infektionen und anderen Erkrankungen
- Perinatale Störungen des zentralen Nervensystems
- Magen-Darm-Beschwerden und - Erkrankungen
- Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege
- Hautkrankheiten;
- Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates;
- Prä- und postoperativen Behandlungen
- Urogenitalerkrankungen .

Die Ergebnisse der TENS-Therapie sind mit denen medikamentöser Behandlungen vergleichbar, so das die Einnahme von Medikamenten mit den damit verbundenen Belastung ds Körpers reduziert werden kann. Durch die Geräteinirkung werden Heilungsprozesse beschleuningt indem:

- Rezeptoren stimuliert werden
- Erregungsleutung in der Nervenfasern gefördert wird
- Vegetative Störüngen behoben werden
- Die Durchblutung gefördert wird
- Die Mikrozirkulation verbessert wird

Anwendungsbereiche der TENS-Therapie in der Neurologie:

- Neurologie-Kopfschmerzen
- Gefäserkrankungen des Gehirn und des Rückenmarks
- Degenerative Erkrankungen des zentralen und peripherien Nervensistems
- Folgen von Schädelhirntauma und Rückenmarkverletzungen
- Folgen der Neuritis
- Perinatalen Störungen des zentralen Nervensystems Neuropathie

Die TENS-Therapie, beschleunigt die nachhaltige Heilung von Patienten mit Atemwegserkrankungen durch:

- Normalisierung der Sekretion
- Schleimlösung
- Minderung von Ödemen
- Verbesserung der Schleimhautregeneration
- Entzündungshemmung
- Behebung vegetativer Störungen
- Regulierung der Immunreaktionen (z.B. bei Allergien).

Die TENS-Therapie ist für die Zusatzbehandlung und Rehabilitation von Patienten mit akuten und chronischen Atemwegserkrankungen, auch allergischer Ursache, geeignet. In ihrer Effektivität ist die TENS-Therapie mit der medikamentösen Behandlung vergleichbar. Das erlaubt, je nach Befinden des Patienten, die medikamentöse Belastung des Patienten zu verringern.

Indikationen zur Anwendung der TENS-Therapie:

- akute entzündliche Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege
- chronisch obstruktive Bronchitis
- akute und chronische Atembeschwerden

Die TENS-Therapie ist eine effektive Ergänzung zur Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen Verletzungen jeder Bechandlungsstufe. TENS-Therapie beschleunigt die Heilung und verkürzt die Reabilitätionsperiode durch:

- Schmerzlinderung
- Normalisierung der Mikrozirkulation
- Verbesserung der Tophik
- Beseitigung von Schwellungen und Hämaomen
- Stärkung des Immunsystems

Die TENS-Therapie wird bei Behandlung von Verletzungen des Stütz-Bewegungsapparates, sowie Verletzungen der inneren Organen angewendet:

- Als Soforthilfe und zur präklinischen Behandlungen aller Art
- Zur prä-und postoperativen Behandlung
- In der Rehabilitationsperiode

Mit der TENS-Therapie kann die Behandlung und Rehabilitation von Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen im Urogenitalbereich sehr wirksam unterstützt werden. Durch die elektrische Nervenstimulation wird folgendes erreicht:

- Schmerzstillung
- Entzündungsrückgang
- Korrektur von vegetativen Störungen
- Normalisierung der Urodynamik
- Regulierung von Menstruationsstörungen
- Behebung von Störungen im Genitalbereich

Die TENS-Therapie ist für Patienten mit organisch bedingten Funktionsstörungen und Erkrankungen im Urogenitalbereich geeignet. Die Ergebnisse der DENS-Therapie sind mit denen medikamentöser Behandlungen vergleichbar, so daß die Medikamente reduziert, in machen Fällen sogar ganz abgesetzt werden können.

Bei folgenden Erkrankungen wurde die TENS-Therapie bereits erfolgreich angewendet:

Entzündliche Erkrankungen (spezifisch und unspezifisch) des Urogenitalbereichs bei Männern und Frauen

- Harnstein
- Harnleiterobstruktion
- Myogene Harnabflussstörungen
- Erektionsstörungen
- Organisch bedingte Frigidität/Impotenz
- Unfruchtbarkeit bei Männern und Frauen

Formel der Methode

Einwirkung auf reflexogene und Akupunkturpunkte des Patientenkörpers mit kurzen Stromstößen, die auf Änderung des Hautwiderstandes bei der Stimulation dynamisch reagiert.

Die Neuartigkeit der Methode besteht in der Entwicklung von dynamisch differenzierter Auswahl von Einwirkungszonen und in der Optimisierung des therapeutischen Elektroeinwirkung auf reflexogene Zonen und Akupunkturpunkte zur Schmerzbeseitigung und Behandlung von Funktionsstörungen.
Grundgehalt der Methode

Dynamische Elektroneurostimulation (TENS) ist eine neue Methode der transkutanen Elektroneurostimulation (TENS), die in der Einwirkung auf bestimmte aktive reflexogene Zonen mit kurzen Stromstößen, die ständig mit der Transformation derer Form auf Änderung des Hautwiderstandes im Elektrodenbereich reagiert, besteht.
Vorteile der Methode

Die sich dynamisch verändernde Impulsform regt nicht nur sensorische, sondern auch motorische Nervenfasern an, was nicht nur zu einem symptomatischen Effekt führt, sondern auch Hämodynamik wirklich verbessert, den Energieaustausch erhöht, zur Zentralisierung der Regelmechanismen der Homöostase führt. Der Organismus der Patienten geht auf eine neue Adaptationsebene über.

Die sich dynamisch verändernde Impulsform führt zur Aktivierung der Nervenfasern mit verschiedenen Durchmessern, dadurch lassen sich die ektopische Aktivität unterdrücken und das antinoziseptive System aktivieren. Dadurch wird ein beständiger schmerzstillender Effekt in jedem Spektrumteil des Schmerzsyndroms.

Die sich dynamisch verändernde Impulsform hat praktisch das Problem der Akkomodation (Gewöhnung) der erregbaren Gewebe an die Impulseinwir-kung ausgeschlossen.

Ein weiterer Unterscheidungsmerkmal ist das Vorhandensein "eines Betriebs mit dosierter Einwirkung", bei dem die Einwirkung automatisch beim Erreichen eines bestimmten Impedanzwertes abgeschaltet werden kann. Es wurde festgestellt, dass im Betrieb mit dosierter Einwirkung die Geräte automatisch ausschalten, wenn elektrische Parameter der Haut bestimmte Grenzwerte erreichen und in diesem Bereich eine bestimmte Zeit lang erhalten bleiben. Das Vorhandensein des Betriebs mit dosierter Einwirkung begrenzt unerwünscht langanhaltende Stromwirkung und läßt die Gegenreaktionen des Gerätes auf Änderung der Hautimpedanz klassifi-zieren. Anhand dieser Gegenreaktionen kann man über Zweckmäßigkeit der Einwirkung auf betreffende Zonen urteilen und die Effizienz der durchgeführten Behandlung einschätzen und prognostizieren.
Das Gerät TENAS hat eine biologische Rückkopplung und erzeugt einen dynamischen neuroähnlichen Impuls, der als ein natürliches physiologisches Signal wahrgenommen wird. Im Organismus herrscht nun harmonische Selbstregulation, die Anpassungs-und Abwehrkräfte des Organismus werden wiederhergestellt.
Inhalt:

» Formel der Methode Einwirkung auf reflexogene und Akupunkturpunkte des Patientenkörpers mit kurzen Stromstößen, die auf Änderung des Hautwiderstandes bei der Stimulation dynamisch reagiert. Die Neuartigkeit der Met...

» Grundsatzen der Tens-therapie Mit Ihnen ist TENAS-Gerät! Die Schmerzsymptome verschwinden all für allemal. Sie werden gesund sein und werden sich darüber wundern, wie Hunderttausende von Menschen, die TENAS vor Ihnen angewandt ...

» Betriebsarten der Geräte Die Geräte der TENS-Therapie verfügen über zwei Betriebsarten, die zu kombinieren und abzu-wechseln sind. Bei einer sukzessiven Behandlung mit Geräten derselben Hautzone ist nur folgende Reihenfol...

» Kosmetik, Schönheitspflege Die Schönheitspflege Jedes Gesundheitsprogramm schließt die Durchführung einer ganzen Reihe der notwendigen Maßnahmen ein. In diesem Zusammenhang ist die Nutzung der Dens-Therapie in der Kosmetik...

» Rückenschmerzen Rückenschmerzen - was tun? Fast jeder kennt sie. Fast jeder hat sie. Fast jeder leitet darunter: Rückenschmerzen! Manchmal entwickelt sich das Leiden langsam und schleichend. Dann gelten Abnutzung,...

» TENS-Therapie in der Sportmedizin Extremsituation verlangt vom Menschen Schnelle und Selbsthilfe. Für diejenigen, die aktive Lebensweise führen und Sport treiben sind schelle, zuverlässige Ergebnisse und Selbständigkeit bei Besch...

» TENAS für unsere kleinen Brüder Es ist bekannt, dass die Tiere wie die Menschen den verschiedenen Erkrankungen unterworfen sind. Die Mehrheit von diesen Erkrankungen unterscheidet sich von menschlichen nur unwesentlich. Es gibt k...

» Dynamische Elektroneurostimulation TENAS ist immer mit Ihnen: tags und nachts, bei Hitze und bei Frost, zu Hause und im Feld, unter Aufsicht eines erfahrenen Fachmanns und ohne jegliche Aufsicht - Resultate der TENAS-Therapie lassen...
Grundsatzen der Tens-therapie

1. Die Behandlung mit dem Gerät wird nur bei bestehenden Beschwerden durchgeführt. Bei Beschwerden wird man behandelt. Bei Beschwerdefreiheit wird man nicht behandelt.

2. Mit der TENS-Therapie soll man gleich nach Auftreten einer Beschwerde beginnen. Durch rechtzeitige Anwendung des Gerätes werden die positiven Ergebnisse um 50% schneller erzielt.

3. Den Menschen ohne medizinische Ausbildung ist die Behandlung der direkten Projektion des Beschwerdeorgans in der Remissionsphase einer chronische Erkrankung oder pathologischen Prozesses nicht zu empfehlen. Das kann eine Exazerbation hervorrufen. Ist die Exazerbation schon zustandegekommen (das soll auch passieren, da laut K. Gering "die Krankheit hinausgeht"), dann braucht man sich deswegen keine Sorgen zu machen und Therapie mit dem Gerät nicht zu unterbrechen. Man soll die Behandlung mit dem Gerät zur vollen Behebung oder wesentlicher Minderung der Hauptbeschwerde (Dyspnoe, Schmerz u.a.) fortsetzen.

4. Bei mehreren Beschwerden wird die TENS-Behandlung zur Behebung einer dominierenden Beschwerde, das heißt der Beschwerde, die den Patienten in diesem Augenblick am meisten beunruhigt.
Wenn, zum Beispiel, während der Rezidivgeschwürbehandlung mit dem Gerät, bei einer Besserung, aber bei bestehenden Beschwerden, am dritten Tag nach Therapiebeginn der Patient von einem Nilpferd gebissen wurde, dann beginnen wir mit der Behandlung der Verletzung, bevor sie kupiert wird.
Oder wenn sich ein Patient mit mehreren Beschwerdenan den Arzt wendet, dann soll man während der Befragung herausfinden, was ihn in diesem Augenblick am meisten beunruhigt: Diarrhoe, Impotenz oder Ekchymose am Bein? Ohne andeutende Fragen. Und wir beginnen gegen die Hauptbeschwerde zu arbeiten, die der Patient selbst bestimmt hat.

5. Bei Schmerzsymptomen soll man zuerst den am meisten schmerzenden und im Ruhezustand vom Patienten bestimmten Bereich mit dem Gerät bearbeiten. Wenn er das nicht bestimmen kann, dann bitten Sie den Kranken verschiedene Bewegungen vorzunehmen und fragen Sie ihn, wo er den maximalen Schmerz empfindet. Diesen Bereich können auch Sie bei Palpation oder bei leichtem Drücken in den Schmerzzonen bestimmen.

6. Der Bediener soll Dynamik der Hauptbeschwerde kontrollieren; das Auftreten von neuen Beschwerden oder Hautveränderungen während oder nach jeder Behandlung erfassen (siehe Triggerzonen, Teil 2, Kapitel 2, Punkt 2.4). Die Kontrolle wird durch Befragung und Besichtigung des Patienten durchgeführt.

7. Bei kombinierten und schweren chronischen Erkrankungen hat der Patient sich selbst zu fragen: Warum und wozu will er gesund sein ? Welches erstes Ergebnis der Behandlung will er erreichen ? Und nach dem ersten Ergebnis soll der Patient das nächste Ziel festsetzen (Motivationserregung). Das heißt, man soll die bekannten Grundsätze der therapeutischen Taktik und Strategie einhalten ("Schritt für Schritt", "vom Einfachen zum Komplizierten" u.s.w.).

8. Man kann die größere Wirkung bei kombinierten und schweren chronischen Erkrankungen erzielen, wenn man mit dem Patienten in ruhiger und gleichbleibender Umgebung (Umgebungsafferenz) arbeitet.

9. Der Kranke soll während der Behandlung liegen, mit Ausnahme von einigen Situationen (Bronchialasthmaanfall, respiratorische Insuffizienz, Gallensteinleiden und Nierensteinkrankheit während des Steinabgangs, in einigen Fällen - in öffentlichen Stellen, wo es keine Möglichkeit zum Liegen gibt).

10. Bei Behandlung von behaarten Körperteilen ist das Haar zur Beschleunigung und Verstärkung der Wirkung 2-3 Mal in der Woche abzurasieren.

11. Bei Beschwerden über ein der paarigen Organe (Ohren, Augen, Hände u.s.w.) ist unbedingt das gesunde Organ im dosierten Betrieb auf dem Hautbereich, seitenverkehrt bezüglich der Geradeprojektion des Beschwerdeorgans oder Beschwerdeteils zu bearbeiten.

12. Man soll das Prinzip der minimalen Zulänglichkeit bei Wahl von Einwirkzonen einhalten. Bei Erstellung des individuellen Behandlungsschemas soll man beachten, dass das Therapieergebnis in meisten Fällen bei Behandlung von maximal 3 Zonen erreicht wird. Die Behandlung wird "Schritt für Schritt" von Bearbeitung der Geradeprojektion des Beschwerdeorgans zu komplizierteren Kombinationen der Einwirkzonen durchgeführt.

13. Zur Erhöhung der Behandlungswirkung ist die "Hohlhandregel" anzuwenden, wenn eine Hautfläche im Bereich der Beschwerde zu bearbeiten ist, die der Fläche von einem (in einigen Fällen von zweien) Hohlhänden des Patienten gleich ist.

14. Und noch Mal! Bei Beschwerden wird bearbeitet. Ist die Beschwerde verschwunden - schaltet das Gerät ab!

15. Man soll sich merken, dass bei Behandlung jeder konsequent auftretenden Beschwerde (Schwiele, Ekchymose, Kopfschmerz, Katzenjammer, Biß, Schnupfen, Husten, Falten, Obstipation, Schlaflosigkeit u.s.w.) allgemeine Regulationsfähigkeit (des nervalen, endokrinen und immunen Systems, siehe Teil 1) und Antistreßaktivität des Organismus wiederhergestellt wird.

Die Geräte der TENS-Therapie verfügen über zwei Betriebsarten, die zu kombinieren und abzu-wechseln sind.
Bei einer sukzessiven Behandlung mit Geräten derselben Hautzone ist nur folgende Reihenfolge der genannten Betriebsarten einzuhalten: zuerst dosierter Betrieb und erst dann ein Dauerbetrieb.

Dosierter Betrieb

Bei der Behandlung in dieser Betriebsart bestimmt der Organismus selbst durch biologische Rückverbindung die für ihn erforderliche Betriebsdauer des Geräts. Nach Abschluß der erforderlichen Einwirkung des Gerätes auf Organismus wird ein Ton-und Lichtsignal gegeben. Beim dosierten Betrieb werden die Elektroden des Gerätes auf die gewünschte Zone der trockenen Haut angelegt und nur nach Signalgabe auf die andere Zone versetzt. Beim dosierten Betrieb dürfen die Elektroden auf der Haut nicht verschoben werden. Die dosierte Betriebsart wird zur Aufdeckung von (pathogenen) Triggerzonen, asymmetrischen Zonen, zur Behandlung der Haut eines gesunden paarigen Organs oder Körperteils, bei indefiniten (nicht lokalisierten) Beschwerden eingesetzt.

Dauerbetrieb
Im Dauerbetrieb arbeiten die Geräte als transkutane Elektroneurostimulatoren. Die Behandlungsdauer wird vom Bediener in Übereinstimmung mit in dieser Anleitung empfolenen Methodiken bestimmt.
Beim Dauerbetrieb darf man die Elektroden des Gerätes verstellen, auf der Haut mit einer Geschwindigkeit von 1-2 cm/s verschieben (abtasten). Der Dauerbetrieb wird bei lokalisierten Beschwerden, bei einer dringlichen Hilfe, mit therapeutischen Ziel und zur Behandlung von aufgedeckten Trigger-und Asymmetriezonen eingesetzt.

Bei einer sukzessiven Behandlung mit Geräten derselben Hautzone ist nur folgende Reihenfolge der genannten Betriebsarten einzuhalten: zuerst dosierter Betrieb und erst dann ein Dauerbetrieb.
Stufen der energetischen Einwirkung der Geräte

Minimale Energiestufe
Beim Anlegen von Elektroden eines eingeschalteten Geräts auf die Haut hat der Patient keine subjektiven Empfindungen (Schmerzen, Stechen). Diese Stufe wird vorwiegend bei einem dosierten Betrieb und bei Behandlung von Kindern eingesetzt.

Komforte energetische Stufe
Beim Anlegen von Elektroden eines eingeschalteten Geräts auf die Haut empfindet der Patient ein leichtes nichtreizendes Stechen. Diese Stufe kann bei einem dosierten Betrieb bei Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen, zur dringenden Hilfe, zum therapeutischen Zweck und zur Aufdeckung von Trigger-und Asymmetriezonen eingesetzt werden.

Maximale energetische Stufe
Beim Anlegen von Elektroden eines eingeschalteten Geräts auf die Haut empfindet der Patient einen stechenden Schmerz, wie bei einer schwachen elektrischen Entladung, dieser Schmerz kann mit einer unwillkürlichen Muskelkontration in der Nähe der angelegten Elektroden begleitet werden. Diese Einwirkungsstufe wird bei einem ausgeprägten Schmerzsyndrom, zur dringenden Hilfe, bei einem bewußtlosen Zustand des Patienten eingesetzt.

Die Schönheitspflege

Jedes Gesundheitsprogramm schließt die Durchführung einer ganzen Reihe der notwendigen Maßnahmen ein. In diesem Zusammenhang ist die Nutzung der Tens-Therapie in der Kosmetik sehr aktuell. Gerät Denas wirkt gleichzeitig mit ganzem Organismus zusammen, deshalb kann er zugleich mehrere wichtiger Aufgaben entscheiden. Mit Hilfe der Tens-Therapie können Sie die folgenden Effekte in Ihrem gesundheits-kosmetologichen Programm erreichen:

Die lokalen Heil-Gesundheitseffekte der Dens-Therapie.

1. Die qualitative Verbesserung des Blutkreislaufes sättigt die Haut mit dem Sauerstoff, verbessert die Farbe des Gesichtes, schafft die Ödeme einer beliebigen Lokalisation schnell ab.

2. Мyostimulierender Effekt gewährleistet der Faltenglätten, erhöht den Tonus und die Elastizität der Haut.

3. Der antiphlogistische Effekt ermöglicht, den Zustand der Haut bei der Aknenausschläge, bei der eiterartige Erkrankungen und nach dem kosmetischen Reinigen, zu verbessern.

4.Dank den gefäß-(trophisch),- myostimulieren,- und antiphlogistischen Mechanismen ist der antizellulitische Effekt ermöglicht.

Die allgemeinen Heil-Gesundheitseffekte der Dens-Therapie.

1. Die Normalisierung des Gefäßtonus stabilisiert den Arteriendruck.

2. Die Verbesserung der Stimmung ist gewährleistet, den bekommenen Ergebnissen und dem Antistreßeffekt dankend.

2. Dank den bekommenen Ergebnissen und dem Antistreßeffekt wird die Verbesserung von Laune erreicht.

3. Die Erhöhung von Libido. Die sexuellen Störungen und gynäkologische Erkrankungen sind eine direkte Angabe für die Anwendung der Dens-Therapie.

4. Das Abnehmen und die Stabilisierung des Gewichtes. Es sind die speziellen Programme für die Korrektion der Figur.

5. Die Normalisierung der Wirksamkeit von Magen-Darm-Kanal.

6. Den Antistreßeffekt. Unter den Bedingungen des chronischen Stresses sind die Schutzkräfte herabgesetzt, es ist die Aufnahmefähigkeit zu den Infektionen erhöht – das alles provoziert den Reiz, Juckreiz, die Entzündung von Haut und die übrige weibliche Probleme. Die dens-Therapie normalisiert die Wirksamkeit des neuroendokrinologischen Systems (es wird die Wirksamkeit der Neuropeptiden, Endorphinen, Oxiketosteroiden, Glückoketosteroiden, Extrogenen u.s.w. normalisiert )

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen - was tun?

Fast jeder kennt sie. Fast jeder hat sie. Fast jeder leitet darunter: Rückenschmerzen! Manchmal entwickelt sich das Leiden langsam und schleichend. Dann gelten Abnutzung, Verschleiß und falsche Körperhaltung als Ursache. Manchmal geht es aber auch ganz schnell. Eine falsche Bewegung, zu schwer gehoben- und plötzlich sticht das Kreuz gewaltig. Oft wird dann die Bandscheibe verdächtigt, aber die ist meist unschuldig. In Wirklichkeit sind nur die Muskeln verspannt. Da helfen dann keine Operationen oder andere Eingriffe, sondern hauptsächlich körperliche Aktivität, gezielte Bewegung und Rückentraining.

Wenn einen Schmerzen an Rücken oder Wirbelsäule plagen, stellt sich die Frage nach einer angemessenen Behandlung. Das Thema ist aktuell wie nie. Wenn die angeleiteten Therapien nicht greifen, sind viele enttäuscht, sie ziehen sich zurück und glauben nicht mehr an irgendwelche Hilfe. Doch das muss nicht sein, weil fast 80 Prozent aller Rückenschmerzen eine harmlose Ursache haben, wird man sie auch schnell wieder los, wenn man das Richtige dagegen unternimmt.

Neuheit! Medizintechnik- Weltraumtechnik Eine neuartige Methode aus der Weltraum-Medizin zur Schmerzbehandlung, Regeneration und Behandlung von chronischen Krankheiten.

Ein kleines Gerät mit großer Wirkung. Das Gerät Tenas ( Elektronische Neuro Adaptive Stimulation) wurde zur Wiederherstellung von Körperfunktionen bei Kosmonauten nach Weltraumflügen entwickelt. Darüber hinaus wurde das Gerät auch für die Selbstbehandlung in extremen Situationen wie beispielsweise für U-Boot-Besatzung eingesetzt.

Das Gerät wirkt schonend, nur über die Haut und spricht mit speziellen Elektroimpulsen alle grundlegenden Regelsysteme des Körpers an. TENAS nützt hervorragend sowohl dem Laien als auch dem Mediziner. Das Gerät hat eine Entwicklung von 20 Jahren, mit stetiger Verbesserung, hinter sich und enthält heute auf kleinstem Raum Hochtechnologie. Das Gerät führt sozusagen Zweisprache mit Ihrem Abwehrsystem und therapiert autonom. Unabhängig von Ursachen reguliert TENAS die elektromagnetischen Schwingungen in den Organen und Zellen. Somit kann die normale Organfunktion wiederhergestellt.

Hintergrund zur Therapie:

Das TENAS - Gerät kann kein Allheilmittel sein; es ist Menschenwerk, wenn auch geniale Medizintechnologie. Häufig geschieht es, dass klassische Methoden bei Krankheiten nicht helfen, aber durch die TENS- Therapie tatsächlich geheilt wurden. Die Gesamteffizienz der Therapie beträgt 90%. Aus diesen 90% gehen 60% der Fälle klinisch geheilt hervor. Die restlichen 30% der Patienten haben eine stabile positive Verbesserung erfahren.

Der TENAS- Impuls ist eigentlich eine Kaskade, die sich aus einem Vorimpuls und einem Hauptimpuls mit Einzelschwingungen zusammensetzt. Aufgrund der Messung der unmittelbar vorausgegangenen Körperreaktion, wird der Hauptimpuls vom Gerät in seiner Form laufend variiert und angepasst. Es entsteht somit eine bidirektionale Kommunikation zwischen dem Gerät und dem Körper durch Beurteilung des Biofeedbacksignales und der daraus abgeleiteten Änderung des nächsten Impulses.

Die TENS - Therapie ist vollständig kompatibel mit allen anderen Arten medizinischer Behandlung. Eine Überdosierung der TENAS- Wirkung ist genau so unmöglich, wie eine Gewöhnung oder ein Unwirksam werden, da das Gerät eigenständig die Therapie variiert und automatisch abschließt, sobald eine ausreichende lokale Verbesserung der pathologischen Situation erreicht ist. Wieder beginnt, wenn der Patient will, ein erneuter Turnus mit vollständig anderer Dosierung an neuer Stelle. Jeder Biofeedback-Turnus ist eigenständig, hinterläßt aber im Körper durch Wiederholungen eine Kaskade an synergistischen Heilimpulsen, die gesamthaft nervale, hormonelle und Immunreaktionen einleiten. TENAS ist die einzigartige Möglichkeit, seine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Es ist die optimale Wahl für Leute, die eine natürliche und billige Therapiemethode frei von Arznei bevorzugen.

Extremsituation verlangt vom Menschen Schnelle und Selbsthilfe. Für diejenigen, die aktive Lebensweise führen und Sport treiben sind zuverlässige Ergebnisse und Selbständigkeit bei Beschlussfassung von großer Bedeutung. Deswegen empfehlen wir die TENAS-Geräte anzuwenden und zwar sofort nach der Verletzung um schnellstmöglich zur Gewohnheitsbeschäftigungen zurückzukehren. Seit langem hat sich das TENAS- Gerät speziell in der Physiotherapie und der begleitenden Sportmedizin auch zur Trainingsunterstützung hochrangiger Wettkämpfe bewährt.

Anwendungsbreite:

Diese reicht von der Vorbeugung, Therapie bis Nachbehandlung und Rehabilitation von Notfall und Akuterkrankungen bis zu konventionell auskurierten Fällen. Gleichermaßen profitieren davon die ganze Sportmedizin im kurativen wie auch trainingsbegleitenden Bereich. Besonders beliebt ist das Gerät als allzeit bereiter Begleiter für den Fall des Falles. Viele Hobbysportler führen den TENAS mit sich, um bei der Ausübung ihres Sports “alte Leiden“ zu behandeln, Schmerzender Rücken, Verspannungen, Gelenkbeschwerden, Nackenschmerzen, Muskelkater usw. Die medizinische Kosmetik erhält mit dem Denas hochwirksame Einwirkung bei Falten, Cellulitis, Hautunreinheiten, Narbenbildung usw. Für Russische Expeditionen, Polarstationen, Extremtourismus aber auch im russischen Hochleistungssport (Olympiade, Paraolympiade) gehört der TENAS zur Standardausrüstung. Selbst die Entwickler sind von immer neuen Anwendungen die sich eröffnen überrascht.

Extremsituation verlangt vom Menschen Schnelle und Selbsthilfe.

Für diejenigen, die aktive Lebensweise führen und Sport treiben sind schelle, zuverlässige Ergebnisse und Selbständigkeit bei Beschlußfassung von großer Bedeutung. Deswegen empfehlen wir die TENAS-Geräte anzuwenden und zwar sofort nach der Verletzung um schnellstmöglich zur Gewohnheitsbeschäftigungen zurückzukehren und noch mehrere Rekorde aufzustellen.Muskelkontusion, Hämatom. Im Dauerbetrieb auf der höchstmöglichen (nach Gefühl) Leistung wird das beschädigte Bereich mit dem Gerät behandelt bis zum Einwirkungseffekt: Verschwinden der Schmerzen, der Aufschwellung, der Rötung. Prozedurdauer von wenigen Minuten bis 1 Stunde, je nach Verletzungsgröße. Je schneller die TENS-Therapie angewendet ist, desto schneller kommt die Genesung.

Brandwunde, Erfrierung.

Im Dauerbetrieb auf der niedrigsten Leistung wird das beschädigte Bereich sehr behutsam mit dem Gerät behandelt, ohne zu drucken und heftig zu bewegen. Prozedurdauer bis zum Verschwinden der Schmerzen. Im Notfall wird die Prozedur mehrmals am Tag wiederholt. Therapieergebnis: komplette Wiederherstellung des beschädigten Bereiches (Regeneration).

Blutung, Verletzung, Schnittwunde.

Führen Sie die Wundlippen zusammen und legen die Elektroden auf. Dauerbetrieb, Leistung - angenehm nach Gefühl. Halten Sie die Elektroden bis zur Blutstillung fest (in der Regel 10 bis 15 Minuten). Bei der Prozedurwiederholung bekommen Sie die komplette Ausheilung ohne Narbe.

Stiche.

Das Hauptproblem bei den Stichen ist Jucken und eventuelle Aufschwellung mit Fieber. Anstatt Kratzen und mit Speichel einschmieren, behandeln Sie die Stichwunde mit dem TENAS-Gerät im Dauerbetrieb auf der höchstmöglichen (nach Gefühl) Leistung. Prozedurdauer: 10-15 Minuten, im Notfall – Wiederholungsprozedur.

Verletzung des Kapseln- und Bandapparates des Gelenkes.

Im Dauerbetrieb auf der höchstmöglichen (nach Gefühl) Leistung wird dei Projektion des Gelenkes bis zim Therapieergebnis: Verschwinden bzw. Verminderung der Schmerzen, der Aufschwellung behandelt. Prozedurdauer 20-60 Minuten. Bei schweren Verletzungen ist die Immobilisierung (Fixation) mit Binde bzw. Schiene erforderlich. Die Prozedur wird mehrmals wiederholt (die Binde muß aufgehoben werden, bei Gips werden die Bereiche oben und unter des Gipses behandelt). Therapieergebniss: Rekonstruktion der verlorenen Funktion im kürzeren Zeitraum im Vergleich mit sonst angewendeten Methoden, Vermeiden der Komplikationen (Zusammenziehung, Ankylose).

Es ist bekannt, dass die Tiere wie die Menschen den verschiedenen Erkrankungen unterworfen sind. Die Mehrheit von diesen Erkrankungen unterscheidet sich von menschlichen nur unwesentlich. Es gibt keine prinzipiellen Unterschiede zwischen dem Organismus eines Tieres und dem Organismus eines Menschen sowohl auf dem Niveau der Physiologie als auch auf dem Niveau der biochemischen Reaktionen. Die Tiere haben nicht nur das Blut-, Nerven- und Verdauungssystem, sondern auch die Erkrankungen wie Beschädigungen von Gelenken, Kolitis, Magenentzündungen, Schlaganfälle etc., die den menschlichen sehr ähnlich sind. Um solche Erkrankungen bei den Tieren zu heilen, werden Arzneimittel angewendet, die auch für die Menschen geeignet wären.

Der Mensch kann sich immer über die Schmerzen beim Arzt beklagen, auf die kranke Stelle zeigen und medizinische Untersuchung durchführen lassen. Und was kann das Tier machen? Wie weit kann seine Erkrankung fortgeschritten sein, bevor uns klar wird, dass das Tier untersucht werden muss? Erst bei einer Untersuchung wird sich erweisen, dass es sich um eine Lungenentzündung und nicht um eine leichte Pestadenitis oder irgendwelche Vergiftung handelt. Bei den Tieren kommt die Erkrankung anders als bei Menschen zum Ausdruck, so haben sie beispielsweise keine Erscheinungsformen von Schmerzen und viele Krankheiten können auf den ersten Blick als das Intoxikationssyndrom erscheinen. Sowohl nach der Geburt bei den Hunden als auch nach der Geburt bei den Menschen kann sich die Endometritis entwickeln, die sich aber als ganz andere Krankheit erweisen kann.

Wegen der Krankheit beginnt das Tier auf das Essen zu verzichten und fängt an schnell abzumagern. Dadurch kann es sowohl zur Übelkeit, als auch zu irgendwelchen unverständlichen Absonderungen kommen. Selbst wenn es sehr bemerkbar wird, wendet sich bei solchen Merkmalen nicht jeder Besitzer an den Tierarzt, um das Tier den Untersuchungen zu unterziehen, bei denen die genaue Diagnose festgestellt werden kann und entsprechende Medikamente verschrieben werden.

Deshalb schätzt man so hoch die transkutane Einwirkung mit ihrer antiphlogistischen, antiintoxischen, antijuckreiznemenden und anderen Effekten. Es ist ein universelles Mittel für die nicht differenzierte Einwirkung und die Behandlungsmethodik, die man unabhängig von der Tierart mit minimalem Ausmaß an medikamentösen Einwirkungen und Untersuchungen verwenden kann. Aus diesem Grund kann ein neues Gerät mit dem Namen Zoo TENS unersetzlich bei der Tierbehandlung sein. Dieses Gerät wird von mehreren Tierfachleuten nicht nur wegen seiner Behandlungseffektivität, sondern auch aus den wirtschaftlichen- und Haushaltsgründen empfohlen.

Die Einwirkung von Zoo TENS fordert keine vorläufigen Untersuchungen und dadurch entsteht ein großer Zeitgewinn. So kann man auf mehrere Termin beim Tierarzt, auf die Wartezeiten vor dem Termintag und zwischen den Terminen und auf die Fährte zum Tierarzt verzichten und stattdessen versuchen z.B. die Vergiftung mit dem Zoo TENS zu neutralisieren. Je früher beginnen Sie ihr Tier zu behandeln desto besser wird das Ergebnis sein. Mit Hilfe von Zoo TENS vermeiden sie dabei die unnötigen Kosten für die Untersuchungen und die teuren Medikamente.

Der Behandlungsprozess mit Zoo TENS ist um einiges einfacher. Ihr Tier braucht jetzt kein Tropfglas und keine Spritze. Anstatt das Tier unter dem Tropfglas festzuhalten, streicheln sie es einfach mit Zoo TENS, während ihr Liebling bei Ihnen auf dem Schoß liegt.

Die Tiere holen sich ganz häufig den Traumata. Es betrifft sowohl die Hunde, als auch die Katzen, Pferde und andere Tierarten. Die Menschen, die sich zufällig die Glieder verletzt haben, können immer im Krankenhaus behandeln werden und auf die Genesung warten. Und was muss man mit dem Tier machen? Man muss das Tier häufig einschläfern lassen. Heutzutage sind sehr viele Fälle bekannt, dass mit Hilfe von TENAS-Gerät die Bewegungsmöglichkeit wiederhergestellt und die Tiere gerettet werden konnten.

Sehr oft wendet man das TENAS-Gerät bei den schwierigen Situationen an, beispielsweise bei einem starken Darmverschluss (Darmachsendrehung) bei den Kühen. Auch in diesem Fall hilft TENAS-Gerät, unabhängig von den Größenunterschieden zwischen dem Tier und dem Gerät. Versuchen sie mal dem Stier das Klistier zu machen oder dem Kater die bitteren Tabletten zu geben! Es ist viel einfacher an ein beliebiges Tier mit dem kleinen Zoo TENS-Gerät heranzukommen, als mit einem Medikament oder Spritze. Es ist nicht bekannt, dass irgendwelches Tier der TENS-Behandlung aktiv Widerstand leistete. Selbst die Katzen, die in sich selbst eine energetische Ladung tragen, ertragen die TENS-Behandlung ruhig und entspannt.

Die TENAS-Einwirkung ist jetzt schon wirklich effektiv und wirksam aber die Methodiken werden weiterentwickelt und durchgearbeitet, so dass für die weitere Erleichterung des Kontaktes mit den Tieren in der allernächsten Zeit auch die spezielle ferne Elektrode zu den TENS-Geräten als ein Kamm entwickelt wird. Im Prinzip ist es kein Problem, irgendwelche Hautstelle des kranken Tieres zu rasieren oder einfach die Wolle anzufeuchten, bevor Sie das Tier mit TENAS-Gerät zu streicheln anfangen. Für beliebiges Tier ist die Prozedur sehr angenehm und Ihr Tier wird Ihnen sehr dankbar sein!

Kümmern Sie sich unermüdlich um Ihr geliebtes Tier wie um Ihre Familienangehörige!

Quelle: N. Nikolaeva, die Mitarbeiterin von Forschungsabteilung des medizinischen Zentrums der Korporation TENAS MS

TENAS ist immer mit Ihnen: tags und nachts, bei Hitze und bei Frost, zu Hause und im Feld, unter Aufsicht eines erfahrenen Fachmanns und ohne jegliche Aufsicht - Resultate der TENAS-Therapie lassen auf sich nicht warten.
Und diese Resultate sind in 85% Fällen nur positiv.

TENAS ist für therapeutische nichtinvasive Einwirkung, Regeleingriff auf physiologische Systeme des Organismus, sowie für Behandlung von Funktionsstörungen in einem großen Pathologiebereich bestimmt.

Die Einwirkung durch das Gerät darf man mit Methoden der Pharmokotherapie kombinieren, dabei wird die Nebenwirkung der medikamentösen Therapie vermindert. Das Gerät darf man auch mit solchen nichtmedikamentösen Therapiemethoden, wie Massage, Homöopathie, Heilgymnastik, Schlammbehandlung u.s.w. verbinden.

TENAS darf man bei Akuterkrankungen bzw. bei Exazerbation von chronischen Krankheiten mehrmals am Tage bis zur Stabilisierung des Zustands und bis zum Verschwinden oder bedeutendem Herabsetzen der krankhaften Symptome anwenden.

Eine Behandlung der Exazerbationssymptome wird diese therapeutische Einwirkung einmal am Tage innerhalb von 8...21 Tagen durchgeführt. Für die Gesundheitserhaltung kann man diese Kur 2-3 mal im Jahr wiederholen.

TENAS hat zwei Betriebsarten: dosierten und dauernden Betrieb. Im dosierten Betrieb führt das Gerät ein Dialog mit dem Organismus, es fungiert dabei als Regler dessen Funktionszustands und liquidiert selbst die verschleppten chronische Beschwerden. Die dauernde Betriebsart wird als Schnellhilfe eingesetzt.

Volle Sicherheit, Unschädlichkeit und wohltuende Einwirkung der dynamischen Elektroneurostimulation auf den menschlichen Organismus wurde durch objektive Untersuchungen des Föderalen klinischen Versuchszent-rums für konventionelle Diagnostik-und Behandlungsmethoden des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation (Moskau) nachgewiesen. Die Sicherheit des Gerätes wurde vom Institute for Certification and Testing EUROCAT bestätigt, das Gerät ist mit CE-Zeichnen gekennzeichnet (s. Zertifikate).

TENAS wurde durch das Gesundheitsministerium der Russischen Föderation zur Anwendung von Personen ohne medizinische Ausbildung freigegeben. Für methodische Sicherung einer wirksamen Nutzung des Gerätes ist ein Satz von Handbüchern verfügbar.

Lebensdauer ist 10 Jahre bzw. eine Million von Behandlungen. Garantiefrist ist 2 Jahre.

Der TENS-Applikator dient dazu, die Wirkung der
dynamischen Elektroneuro-stimulation zu optimieren.
Die Vergrößerung der gleichzeitig behandelten Fläche
bewirkt eine Steigerung der Behandlungseffektivität,
so dass sowohl die einzelnen Behandlungssitzungen
als auch die gesamte Therapiedauer verkürzt werden.
Der TENS-Applikator läßt sich leicht und sicher an der
entsprechenden Stelle der Rumpfes, der Extremitäten
oder der Gelenke befestigen. Der Patient kann eine für
ihn bequeme Position einnehmen und die Behandlung
ohne fremde Hilfe durchführen.

Kompatibel mit allen Geräten TENAS
(nur in Verbindung mit TENAS-Schale)
und Dia TENS Serie